Verkehrssicherungsmaßnahmen im Waldgebiet der Gemeinde Elchingen

Aufgrund des anhaltenden Eschentriebsterbens müssen im Bereich des bei den Bürgerinnen und Bürgern beliebten und attraktiven Wanderwegs „Quellenweg“ zwischen Thalfingen und Oberelchingen umfangreiche Baumfällungen vorgenommen werden. Insbesondere Eschen sind von den Fällmaßnahmen betroffen, da diese vom Eschentriebsterben, einer Pilzerkrankung, befallen sind. Diese Pilzerkrankung führt zum langsamen Absterben der Bäume. Zusätzlich können Wurzelfäuleerreger auftreten. Ein Verlust der Wurzelstabilität und der Standsicherheit ist die Folge. Schon bei leichtem Wind kann es zu Astabbrüchen, im schlimmsten Fall sogar zum Umstürzen ganzer Bäume kommen. Dies wurde im betroffenen Waldstück nun vermehrt festgestellt. Aus Gründen der Verkehrssicherung sind die Fällmaßnahmen jedoch unausweichlich. Da die Holzernte in diesen Beständen auch für die Forstarbeiter sehr gefährlich ist, kann die Holzernte nur mit maschineller Unterstützung durchgeführt werden. Hierzu wird eine sogenannte Rückegasse angelegt, auf welcher sich die Holzerntemaschine bewegen wird. Im Bereich der Holzerntemaßnahmen wird eine optische Veränderung des Waldbildes entstehen.

Als Klimaschutzmaßnahme der Gemeinde Elchingen ist vorgesehen, sämtliches anfallendes Holz als „Totholz“ auf der Fläche zu belassen. Ebenso ist geplant, ökologisch wertvolles stehendes Totholz durch die Kappung von Bäumen zu schaffen. Die hohe Anzahl an Totholz steigert die Biodiversität. Es ist Lebensraum für zahlreiche Insekten und Pilze, aber auch für Vögel und Säugetiere. Totholz ist der Stoff für die Artenvielfalt - wahrscheinlich sind über 8.000 Pflanzen, Tiere und Pilze auf Totholz angewiesen. Im Schutze des Totholzes wird sich auch langsam über sogenannte Naturverjüngung die neue Waldgeneration entwickeln.

Weitere Holzerntemaßnahmen stehen im Gemeindewald Elchingen an folgenden Waldorten an:

- Tennisplatz Thalfingen
- Donauwald, Zufahrt und Umgriff zum Wanderparkplatz Donauwald.

 

Auch hier ist die Verkehrssicherung aufgrund des Eschentriebsterbens ursächlich. Bei diesen beiden Waldorten sind nach der Holzernte Wiederaufforstungen mit klimatoleranten Mischbaumarten geplant. Die Arbeiten sollen planmäßig am 19.01.2022 beginnen. Witterungsbedingt sind kurzfristige Verschiebungen möglich.

Die Mitbürgerinnen und Mitbürger werden aus Sicherheitsgründen gebeten, auf die örtlichen Sperrungen Rücksicht zu nehmen und diese zu befolgen. Wer die Wegesperrungen missachtet, begibt sich in Lebensgefahr!

Für Rückfragen zur Hiebsmaßnahme im Gemeindewald steht der zuständige Förster Michael Mayr vom Forstrevier Pfaffenhofen unter der Telefonnummer 07302 9249943 gerne zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren
Veranstaltungen Veranstaltungen
Online Dienste Online Dienste
Elchingen App Elchingen App