Aktuelle Informationen zum Coronavirus (Stand 15.06.2021)

Einrichtungen der Gemeinde Elchingen

Das Hallenbad an der Mittelschule Elchingen öffnet ab Dienstag, 22.06.2021 zu den Regelöffnungszeiten unter Einhaltung der staatlichen Verordnungen und Hygieneauflagen (FFP2-Maskenpflicht, Vorherige Terminreservierung unter Tel.: 07308/7261 bei 7-Tage-Inzidenz über 50, Testpflicht bei 7-Tage-Inzidenz über 50). Eine detaillierte Übersicht der Hygieneauflagen ist auf der Homepage unter www.elchingen.de im Menü „Freizeit“ - Untermenü „Hallenbad Elchingen“ abrufbar.

 

Folgende gemeindliche Einrichtungen sind geöffnet:

 

  • Konstantin-Vidal-Haus Oberelchingen 
  • Alle Turn- und Sporthallen 
  • Alle gemeindlichen Räumlichkeiten, die laut dem Gebührenverzeichnis der Gemeinde Elchingen angemietet werden können
  • Das Rathaus sowie das Bürgerbüro Thalfingen sind eingeschränkt geöffnet. Eine persönliche Vorsprache ist nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung unter Tel.: 0731/2066-0 oder direkt beim zuständigen Sachbearbeiter möglich. Beim Zutritt zu den Dienstgebäuden muss eine medizinische Maske (FFP2-Maske oder OP-Maske) getragen werden, die Hände sind zu desinfizieren. Ohne Termin und ohne Maske kann der Zutritt leider nicht erfolgen. Kinder ab dem 6. Geburtstag bis zu ihrem 15. Geburtstag dürfen eine Alltagsmaske tragen. Kinder unter sechs Jahren sind von der Maskenpflicht befreit. Vorzugsweise sollten Anliegen per Telefon, E-Mail oder auf dem Schriftweg geklärt werden. Einige Behördengänge lassen sich auch online unter www.elchingen.de erledigen. Es besteht keine Testpflicht.

 

  • Der Wertstoffhof an der Kläranlage ist zu folgenden eingeschränkten Zeiten geöffnet:

    Montag: 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr
    Mittwoch: 11.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr
    Samstag: 09.00 Uhr bis 15.00 Uhr

 

Es ist, wie im vergangenen Frühjahr, eine Sonderzufahrt eingerichtet. Bürgerinnen und Bürger, die aus westlicher Richtung über die Kreisstraße NU 8 (Riedgartenweg) den Wertstoffhof anfahren, nutzen den kurz nach der Kreuzung Riedgartenweg/Staatsstraße 2021 bestehenden Feldweg als Einfahrt auf das Gelände. Die Zufahrt zum Wertstoffhof aus östlicher Richtung vom Kreisverkehr des Gewerbegebiets kommend erfolgt wie bisher. Gleiches gilt für die Ausfahrt aus dem Wertstoffhof, wobei in die Staatsstraße 2021 lediglich nach rechts abgebogen werden darf.


Halten Sie dabei bitte den empfohlenen Abstand von mindestens 1,5 m zu anderen Besuchern ein. Auf dem Wertstoffhofgelände muss eine medizinische Maske (FFP2-Maske oder OP-Maske) getragen werden. Kinder ab dem 6. Geburtstag bis zu ihrem 15. Geburtstag dürfen eine Alltagsmaske tragen. Kinder unter sechs Jahren sind von der Maskenpflicht befreit. Warteschlangen können vermieden werden, wenn der Wertstoffhof erst gegen Ende der Öffnungszeiten aufgesucht wird. Wer unter der Woche vor 18.00 Uhr oder samstags vor 13.00 Uhr auf das Gelände fährt, steht mit höherer Wahrscheinlichkeit in einer Warteschlange. 

 

  • Die Gemeindebücherei in der Grundschule Thalfingen ist zu den Regelzeiten ohne Notwendigkeit der vorherigen Terminvereinbarung geöffnet. Es dürfen sich zeitgleich max. 9 Personen in den Räumlichkeiten aufhalten. Auf dem gesamten Schulgelände muss eine FFP2-Maske getragen werden. Kinder ab dem 6. Geburtstag bis zu ihrem 15. Geburtstag dürfen eine Alltagsmaske tragen. Kinder unter sechs Jahren sind von der Maskenpflicht befreit. Es besteht keine Testpflicht.

 


7-Tages-Inzidenzwert

Mit Stand vom 10.06.2021 beträgt die 7-Tages-Inzidenz im Landkreis Neu-Ulm 40,5. 

Es gelten aktuell die Regelungen für Landkreise mit einer 7-Tage-Inzidenz zwischen 50 und 100. Der Landkreis Neu-Ulm unterschreitet seit 4 Tagen den Schwellenwert von 50. Sofern die 7-Tage-Inzidenz auch am fünften Tag den Wert von 50 nicht übersteigt, gelten ab Freitag, 18.06.2021 weitere Erleichterungen (i.d.R. Wegfall der Testpflicht). 

 

Kontaktbeschränkung

Da die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Neu-Ulm zwischen 50 und 100 liegt, sind Zusammenkünfte mit den Angehörigen des eigenen Hausstands sowie zusätzlich den Angehörigen zweier weiterer Hausstände gestattet, solange dabei eine Gesamtzahl von insgesamt zehn Personen nicht überschritten wird.

Voraussichtlich ab Freitag, 18.06.2021 (7-Tage-Inzidenz nicht mehr als 50) sind Zusammenkünfte in Gruppen bis zu zehn Personen zulässig, unabhängig von der Anzahl der Haushalte.

Geimpfte und genesene Personen sowie Kinder unter 14 Jahren bleiben bei der Ermittlung der Zahl der Teilnehmer außer Betracht.

 

Impfzentren
Die Impfzentren des Landkreises Neu-Ulm in Neu-Ulm (Nuvisan GmbH, Wegenerstraße 13, 89231 Neu-Ulm), Weißenhorn (Gebäude des ehem. Supermarktes Feneberg, Kammerlanderstraße 1, 89264 Weißenhorn) und Illertissen (Illertalklinik) sind in Betrieb. Eine Impfung ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Eine telefonische Anmeldung kann unter Tel.: 0731 7040-5060 erfolgen (erreichbar täglich von 06.00 Uhr bis 18.00 Uhr). Eine Online-Anmeldung muss über die bayernweit geschaltete Internetseite www.impfzentren.bayern vorgenommen werden. Nach Registrierung mit einer E-Mail-Adresse erhalten Sie per SMS oder E-Mail (ggf. auch telefonisch) eine Einladung, Ihren Impftermin zu vereinbaren.


Die Impfzentren vergeben die Termine zur Impfung je nach Verfügbarkeit. Im Landkreis Neu-Ulm erfolgt wurde mit der Impfung der Personengruppe ohne Priorität begonnen. 

Die Haus- und Fachärzte im Freistaat Bayern müssen keine Priorisierung mehr einhalten. In den bayerischen Impfzentren bleibt wegen des Mangels an Impfstoffen die Priorisierung bestehen.

 

Definition geimpfte und genesene Personen

Als „geimpft“ gelten Personen, die mit einem von der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff vollständig geimpft wurden und bei denen seit der abschließenden Impfung mindestens 14 Tage vergangen sind. Die Personen müssen über einen Impfnachweis verfügen.

Als „genesen“ gelten Personen, wenn die zugrundeliegende positive Testung mittels PCR-Verfahren erfolgt ist und mindestens 28 Tage höchstens aber sechs Monate zurückliegt. Die Personen müssen über einen Nachweis der positiven Testung verfügen. D.h. sechs Monate nach positiver PCR-Testung gilt man nicht mehr als genesen.

 

Maskenpflicht allgemein

Es besteht eine Maskenpflicht auf den Begegnungs- und Verkehrsflächen von öffentlichen Gebäuden, Kulturstätten, Freizeiteinrichtungen und Arbeitsstätten, insbesondere in Fahrstühlen, Fluren, Kantinen und Eingängen; Gleiches gilt für den Arbeitsplatz, soweit der Mindestabstand von 1,5 m nicht zuverlässig eingehalten werden kann. Zudem besteht eine Maskenpflicht auf zentralen Begegnungsflächen in Innenstädten oder sonstigen öffentlichen Orten unter freiem Himmel, an denen sich Menschen entweder auf engem Raum oder nicht nur vorübergehend aufhalten. Das zuständige Landratsamt muss die zentralen Begegnungsflächen definieren, was im Landkreis Neu-Ulm bisher nicht erfolgt ist.

Darüber hinaus gilt u.a. in Geschäften, im Öffentlichen Personennah- und Fernverkehr, in Indoorsportanlagen sowie während Gottesdiensten in geschlossenen Räumen eine FFP2-Masken-Pflicht.

 

Alkoholverbot
Der Konsum von Alkohol ist auf den öffentlichen Verkehrsflächen der Innenstädte und an sonstigen öffentlichen Orten unter freiem Himmel untersagt. Das zuständige Landratsamt muss die öffentlichen Verkehrsflächen definieren, was im Landkreis Neu-Ulm bisher nicht erfolgt ist.

 

Sport

Da die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Neu-Ulm zwischen 50 und 100 liegt, ist
a)   mit Testung Sport jeder Art ohne Personenbegrenzung erlaubt. Erforderlich ist der Nachweis eines vor höchstens 24 Stunden vorgenommenen POC-Antigentests, Selbsttests unter Aufsicht oder PCR-Tests mit negativem Ergebnis.
b)   ohne Testung kontaktfreier Sport in Gruppen von bis zu 10 Personen oder unter freiem Himmel in Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 14 Jahren erlaubt.

Geimpfte oder genesene Personen bleiben bei der Ermittlung der Teilnehmerzahl unberücksichtigt und müssen keine Testung vornehmen. Für Kinder unter 6 Jahren entfällt die Testpflicht ebenfalls.

Sportveranstaltungen mit bis zu 500 Zuschauern einschließlich geimpfter und genesener Personen sind unter freiem Himmel mit festen Sitzplätzen zulässig. In Gebäuden bestimmt sich die die zulässige Höchstzuschauerzahl nach der Zahl der vorhandenen Plätze, bei denen ein Abstand von 1,5 m zu den anderen Plätzen gewahrt wird. Erforderlich ist der Nachweis eines vor höchstens 24 Stunden vorgenommenen POC-Antigentests, Selbsttests unter Aufsicht oder PCR-Tests mit negativem Ergebnis. Für Kinder unter 6 Jahren und geimpfte sowie genesene Personen entfällt die Testpflicht.

Voraussichtlich ab Freitag, 18.06.2021 (7-Tage-Inzidenz nicht mehr als 50) ist Sport jeder Art ohne Testnachweis und ohne Personenbegrenzung zulässig. Für Sportveranstaltungen bleibt es bei den oben genannten Höchstgrenzen für Zuschauer. Die Testpflicht entfällt.

 

Öffentliche und private Veranstaltungen, Feiern

Da die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Neu-Ulm zwischen 50 und 100 liegt, sind private Veranstaltungen aus besonderem Anlass und mit einem von Anfang an begrenzten und geladenen Personenkreis wie Geburtstags-, Hochzeits- oder Tauffeiern und Vereinssitzungen mit bis zu 25 Personen in geschlossenen Räumen und bis zu 50 Personen unter freiem Himmel zulässig. Erforderlich ist der Nachweis eines vor höchstens 24 Stunden vorgenommenen POC-Antigentests, Selbsttests unter Aufsicht oder PCR-Tests mit negativem Ergebnis. Für Kinder unter 6 Jahren und geimpfte sowie genesene Personen entfällt die Testpflicht. Weiterhin bleiben geimpfte und genesene Personen bei der Ermittlung der Zahl der Teilnehmer außer Betracht, d.h. diese können zusätzlich hinzugerechnet werden. Ähnliches gilt für öffentliche Veranstaltungen aus besonderem Anlass und mit einem von Anfang an klar begrenzten und geladenen Personenkreis, allerdings kann dort mit geimpften oder genesenen Personen die maximal zulässige Teilnehmerzahl nicht erhöht werden.

Voraussichtlich ab Freitag, 18.06.2021 (7-Tage-Inzidenz nicht mehr als 50) erhöht sich die Teilnehmerzahl bei privaten und öffentlichen Veranstaltungen auf bis zu 50 Personen in geschlossenen Räumen und bis zu 100 Personen unter freiem Himmel. Die Testpflicht entfällt.

 

Kulturstätten

Da die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Neu-Ulm zwischen 50 und 100 liegt, dürfen Theater, Konzert- und Opernhäuser, Kinos und Bühnen öffnen. Kulturelle Veranstaltungen mit bis zu 500 Zuschauern einschließlich geimpfter und genesener Personen sind unter freiem Himmel mit festen Sitzplätzen zulässig. In Gebäuden bestimmt sich die die zulässige Höchstzuschauerzahl nach der Zahl der vorhandenen Plätze, bei denen ein Abstand von 1,5 m zu den anderen Plätzen gewahrt wird. Erforderlich ist der Nachweis eines vor höchstens 24 Stunden vorgenommenen POC-Antigentests, Selbsttests unter Aufsicht oder PCR-Tests mit negativem Ergebnis. Für Kinder unter 6 Jahren und geimpfte sowie genesene Personen entfällt die Testpflicht.

Voraussichtlich ab Freitag, 18.06.2021 (7-Tage-Inzidenz nicht mehr als 50) bleibt es zwar bei den oben genannten Höchstgrenzen für Besucher. Die Testpflicht entfällt für jedoch für alle Zuschauer.

Unabhängig von der 7-Tages-Inzidenz besteht keine Testpflicht für den musikalischen oder kulturellen Probenbetrieb für Laien- und Amateurensembles, Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten sowie zoologische und Botanische Gärten.

 

Freizeiteinrichtungen

Da die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Neu-Ulm zwischen 50 und 100 liegt, dürfen Freizeitparks, Indoorspielplätze, Frei- und Hallenbäder, Thermen, Wellnesszentren, Solarien, Saunen, Spielhallen, Spielbanken und Wettannahmestellen öffnen. Es darf nicht mehr als ein Besucher je 10 m² zugänglicher Fläche gleichzeitig zugelassen werden. Erforderlich ist der Nachweis eines vor höchstens 24 Stunden vorgenommenen POC-Antigentests, Selbsttests unter Aufsicht oder PCR-Tests mit negativem Ergebnis. Für Kinder unter 6 Jahren und geimpfte sowie genesene Personen entfällt die Testpflicht.

Voraussichtlich ab Freitag, 18.06.2021 (7-Tage-Inzidenz nicht mehr als 50) entfällt die Testpflicht für alle Besucher.

Unabhängig von der 7-Tage-Inzidenz besteht keine Testpflicht für Seilbahnen, die Fluss- und Seenschifffahrt im Ausflugsverkehr, Stadt- und Gästeführungen, Berg-, Kultur- und Naturführungen und touristische Bahn- und Reisebusverkehre.

Geschlossen bleiben Bordellbetriebe, Prostitutionsstätten, Clubs, Diskotheken und vergleichbare Vergnügungsstätten und Freizeiteinrichtungen.

 

Gastronomie / Hotellerie

Da die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Neu-Ulm zwischen 50 und 100 liegt, darf die Außengastronomie und Innengastronomie für Besucher mit vorheriger Terminbuchung mit Dokumentation für die Kontaktnachverfolgung zwischen 5 und 24 Uhr (je nach Konzession) öffnen. Angehörige des eigenen Hausstands sowie zusätzlich Angehörige zweier weiterer Hausstände bis max. 10 Personen dürfen ohne Abstand zusammensitzen. Sitzen an einem Tisch Personen aus mehreren Hausständen, ist der Nachweis eines vor höchstens 24 Stunden vorgenommenen POC-Antigentests, Selbsttests unter Aufsicht oder PCR-Tests mit negativem Ergebnis erforderlich. Reine Schankwirtschaften dürfen nur unter freiem Himmel betrieben werden.

Zulässig sind ferner Übernachtungsangebote von gewerblichen oder entgeltlichen Unterkünften inkl. der zugehörigen gastronomischen Angebote, insbesondere von Hotels, Beherbergungsbetrieben, Jugendherbergen und Campingplätzen, auch zu touristischen Zwecken. Voraussetzung ist, dass die Übernachtungsgäste bei der Anreise sowie jede weiteren 48 Stunden über einen Testnachweis wie bei der Gastronomie verfügen.

Voraussichtlich ab Freitag, 18.06.2021 (7-Tage-Inzidenz nicht mehr als 50) dürfen Gruppen bis zu 10 Personen, unabhängig von der Anzahl der Haushalte, ohne Abstand zusammensitzen. Die Testpflicht bei der Gastronomie entfällt. Bei Übernachtungsangeboten muss (nur) noch bei der Anreise ein Testnachweis vorgelegt werden.

Für Kinder unter 6 Jahren und geimpfte sowie genesene Personen entfällt die Testpflicht.

 

Geschäfte

Sämtliche Ladengeschäfte und Dienstleistungsbetriebe können ohne Termin und ohne Testnachweis aufgesucht werden (FFP2-Maskentragepflicht, Abstandsregelung, Begrenzung der Kundenanzahl, Kontaktdatenerfassung bei körpernahen Dienstleistungen).

 

Schulen

Voraussichtlich ab Freitag, 18.06.2021 (7-Tage-Inzidenz nicht mehr als 50), findet in allen Elchinger Schulen Präsenzunterricht ohne Mindestabstand statt.

 

Kindertagesbetreuung
Voraussichtlich ab Freitag, 18.06.2021 (7-Tage-Inzidenz nicht mehr als 50), findet in den Kinderbetreuungseinrichtungen und in den Kindertagespflegestellen Regelbetrieb statt.

 

Teststationen PCR-Test und POC-Schnelltest
Das Corona-Testzentrum des Landkreises Neu-Ulm befindet sich in Weißenhorn (Gebäude des ehem. Supermarktes Feneberg, Kammerlanderstraße 1, 89264 Weißenhorn). Dort können sich alle Personen mit Wohnsitz im Landkreis Neu-Ulm und das Personal von Schulen und Kindertagesstätten mit Arbeitsort im Landkreis Neu-Ulm kostenlos testen lassen (PCR-Test). Eine Testung ist nur nach vorheriger Anmeldung auf dem Registrierungsportal https://portal.huber-health-care.com/signup möglich. Im Freistaat Bayern ist weiterhin auch eine Testung in den Arztpraxen möglich (PCR-Test).


Darüber hinaus hat jede Bürgerin und jeder Bürger die Möglichkeit, sich mindestens einmal pro Woche kostenlos mit einem Antigen-Schnelltest (POC-Test) auf das Coronavirus testen zu lassen. In der Gemeinde Elchingen besteht diese Möglichkeit derzeit in der Sonnen-Apotheke Thalfingen, Austraße 20, 89275 Elchingen. Bitte vereinbaren Sie vorab einen Termin unter Tel.: 0731 25067096 oder über die Online-Buchungsportale der Apotheke (der Link ist unter www.elchingen.de abrufbar). Auch die Hubertus Apotheke Unterelchingen, Hauptstraße 9, 89275 Elchingen, bietet ein begrenztes Schnelltestangebot an. Bitte informieren Sie sich unter Tel.: 07308 7091910. Weitere Schnelltestanbieter im Landkreis Neu-Ulm sind auf der Homepage des Landratsamtes Neu-Ulm aufgelistet: https://landkreis.neu-ulm.de/de/aerzte-und-apotheken-die-schnelltests-undoder-pcrtests-anbieten.html.

 

Reiserückkehrer
Bei Einreisen aus ausländischen Risikogebieten und Hochinzidenzgebieten besteht die Pflicht zur Eintragung in die digitale Einreiseanmeldung unter https://www.einreiseanmeldung.de. Wenn Sie sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben, müssen Sie sich grundsätzlich direkt nach Ankunft nach Hause - oder in eine sonstige Beherbergung am Zielort - begeben und zehn Tage lang absondern (häusliche Quarantäne). Bei Voraufenthalt in einem Virusvariantengebiet beträgt die Absonderungszeit vierzehn Tage. Die häusliche Quarantäne kann vorzeitig beendet werden, wenn ein Genesenennachweis, ein Impfnachweis oder ein negativer Testnachweis über das Einreiseportal der Bundesrepublik unter
https://www.einreiseanmeldung.de übermittelt wird. Nach Voraufenthalt in Hochinzidenzgebieten kann eine Testung frühestens fünf Tage nach Einreise vorgenommen werden. Nach Aufenthalt in Virusvariantengebieten dauert die Quarantäne 14 Tage und eine vorzeitige Beendigung der Quarantäne ist nicht möglich.

Nach Aufenthalt in einem Risikogebiet müssen Sie außerdem bis spätestens 48 Stunden nach Einreise nachweisen können, dass Sie nicht mit dem Coronavirus infiziert sind. Das Gesundheitsamt kann die Vorlage eines Nachweises von Ihnen bis zu zehn Tagen nach Einreise verlangen. Nachweise sind entweder ein Testergebnis oder ein ärztliches Zeugnis hinsichtlich des Nichtvorliegens einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2.  Reisende im Luftverkehr oder nach Voraufenthalt in einem Hochinzidenz- oder Virusvariantengebiet müssen sich schon vor der Abreise testen lassen und müssen ein negatives Testergebnis dem Beförderer, beispielsweise der Fluggesellschaft, vorlegen. Auch bei der Einreisekontrolle in Deutschland durch die Bundespolizei kann der Nachweis verlangt werden.

 

Allgemeine Informationen
Weitere Informationen zur Coronavirus-Pandemie erhalten Sie auf der Homepage des Landratsamtes Neu-Ulm www.landkreis.neu-ulm.de sowie auf der Homepage des Robert-Koch-Instituts unter www.rki.de.

Das könnte Sie auch interessieren
Veranstaltungen Veranstaltungen
Online Dienste Online Dienste
Elchingen App Elchingen App