Grußwort von Bürgermeister Joachim Eisenkolb zum Jahreswechsel 2021/22

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

Rücksicht auf sich und andere zu nehmen, füreinander da zu sein und Geduld sind die Tugenden dieser Tage. 

Die Coronazeit verlangt uns allen sehr viel ab. Die Weihnachtstage sind da eine willkommene Abwechslung. Für mich ist es das Fest des Friedens, der Freude und der Einkehr, die uns allen gut tun. Sie erinnern uns an die schönen Dinge des Lebens.

Viele Menschen in Elchingen haben im vergangenen Coronajahr dafür Sorge getragen, dass das Leben, wie wir es gewohnt waren, und die Sicherheit, die wir für selbstverständlich halten, auch unter erschwerten Bedingungen so gut wie möglich weitergehen. Fast jede Berufsgruppe, jeder ehrenamtlich Tätige musste sich dazu neu organisieren – stellvertretend für alle andern denken wir dabei an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Elchinger Pflegeheims „Haus Tobit“, des ambulanten Dienstes, der Arztpraxen und Teststationen, die ehrenamtlichen Feuerwehrleute bei unseren drei Feuerwehren und die Notärzte ebenso wie die Helferinnen und Helfer der caritativen Organisationen, stellvertretend genannt die Elchinger Bürgerhilfe für einander e.V., die kirchlichen Besuchsdienste, und noch viele andere.

 

Und auch die Beschäftigten der Gemeindeverwaltung geben ihr Bestes, damit uns die Pandemie nicht in die Knie zwingt: Winterdienst, Wasserversorgung, Wertstoffhof, Bürgerdienste, um nur einige zu nennen. 

 

In derart außergewöhnlichen Situationen können wir uns in der Gemeinde Elchingen voll und ganz aufeinander verlassen. Dafür danke ich für das gute und solidarische Miteinander. Gemeinsam geht es besser!

 

Trotz enormer Belastungen sind 2021 viele Dinge gelungen, auf die wir stolz sein dürfen. Dinge, die dazu beitragen werden, dass sich die Menschen in unseren drei Ortsteilen auch in Zukunft wohl, sicher und daheim fühlen können:

In Oberelchingen wurde mit dem Spatenstich zum neuen Kindergarten die Betreuung für die Jüngsten auf noch stärkere Beine gestellt, die Beteiligung an der DIWOG Donau-Iller-Wohnungsgesellschaft war der Startschuss für die gerade in Unterelchingen entstehende Wohnanlage mit preisgünstigem Wohnraum,


die Trinkwasserversorgung von Ober- und Unterelchingen wird nach Fertigstellung des neuen Hochbehälters noch besser gewährleistet sein, 


das dringend notwendige Feuerwehrhaus für Unterelchingen geht in die Umsetzungsphase und schafft neue Perspektiven,


der Dorfplatz Thalfingen erhält nach Jahrzehnten ein neues, attraktiveres Gesicht, 


in Unterelchingen wird die Sanierung der Hauptstraße den Ortskern besonders aufwerten,

noch nie wurden so viele digitale Endgeräte für unsere Schulen beschafft wie im vergangenen Schuljahr.

Diese Projekte im Gesamtumfang von über 7,2 Millionen Euro sind nur einige Meilensteine des vergangenen Jahres auf dem Weg, Elchingen zu einer noch lebenswerteren Gemeinde zu machen.

Auch 2022 wird uns die Pandemie begleiten. Gemeinsam meistern wir die Herausforderungen, die das neue Jahr mit sich bringt. Lassen wir uns also anstecken von der Hoffnung, Freude und Zuversicht, welche von dieser besinnlichen Weihnachtszeit ausgehen.

Mein ganz besonderer Dank gilt all denjenigen, die im Gemeindeleben, in den verschiedenen Organisationen und Vereinen, im sozialen wie im kirchlichen Bereich ebenso wie im kulturellen oder sportlichen Bereich tätig waren. Sie machen unsere Gemeinde Elchingen zu einem Ort mit Herz!

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien besinnliche Weihnachtstage und alles Gute für das neue Jahr 2022 – allem voran Gesundheit für Sie und Ihre Lieben.

Joachim Eisenkolb
1. Bürgermeister

 

Das könnte Sie auch interessieren
Veranstaltungen Veranstaltungen
Online Dienste Online Dienste
Elchingen App Elchingen App